Aufrufe
vor 2 Jahren

PolarNEWS Magazin - 7

  • Text
  • Polar
  • Schiff
  • Polarnews
  • Zeit
  • Wasser
  • Buenos
  • Reise
  • Heiner
  • Kubny
  • Antarktische

Crew Die

Crew Die PolarNEWS-Crew Heute mit Ruedi und Priska Abbühl Ruedi Abbühl, 1964 in Bern geboren, studierte an der Universität Basel im Haupt - fach Zoologie und im Nebenfach Chemie. Er schloss das Doktorat mit seiner Disser - tation über die Ökologie der Gelbbauchunke ab. 1997 lernte er die gleichaltrige Priska Rauber kennen – sie wurde bald seine Frau. Beide arbeiten bei Swiss International Air Lines als Flight Attendant beziehungsweise Maître de Cabine und teilen die Leiden - schaften Filmen, Reisen und das Beo - bachten von Tieren, deren Lebensraum und Ver halten. Zusammen haben sie unzählige Nationalparks auf fünf Kontinenten besucht. Besonderes Interesse gilt den subpolaren und polaren Regionen. Zusammen haben sie auch bereits sieben Mal die Falklandinseln mit ihrer faszinierenden Tierwelt besucht. Es folgten Reisen in die Antarktis. In diesen Sommer werden sie für PolarNEWS Spitzbergen und die Wrangel Island filmend bereisen. Das Filmmaterial von all den Reisen mit ästhetischen Tier- und Landschaftsaufnahmen findet bei der Swiss International Air Lines als Boarding Video Verwendung. Zudem sind mehrere Dokumentarfilme entstanden. Das neuste Werk, welches im November und Dezember 2007 zusammen mit PolarNEWS gedreht wurde, heisst «Abenteuer Antarktis». Die reine Luft, das glasklare Wasser, die weiten und ungestörten Landschaften bereichern und beflügeln die beiden. Für sie sind es Orte, wo sie ihre Seelen baumeln lassen können. In ihrer Freizeit treiben Ruedi und Priska regelmässig Sport und lesen gerne Bücher. Ruedi arbeitet auch als Museumsführer im Dinosauriermuseum in Aathal. Er ist fasziniert von der Idee, den menschlichen Zeithorizont zu sprengen. www.naturemovie.ch PolarNEWS 58 Polar NEWS

Expedition Antarctica 2009 Falkland Inseln – Südgeorgien – Antarktische Halbinsel Erforschen Sie mit dem Klimaspezialisten Prof. Thomas Stocker und dem Fotografen Heiner Kubny die riesigen Eisberge der Antarktis. Sichern Sie sich Ihren Logenplatz beim grossen Pinguin- Konzert. Mit dem modernsten Expeditions-Schiff zur besten Reisezeit! Reiseprogramm 1. Tag/4.1.09 Flug nach Buenos Aires Linienflug mit Lufthansa (Tagesflug) oder Air France (Nachtflug) nach Buenos Aires. 2. – 3. Tag/5. – 6.1.09 Buenos Aires Entdecken Sie während der Stadtrundfahrt die quirlige Hauptstadt Argentiniens. 4. – 5. Tag/7. – 8.1.09 Flug nach Ushuaia und Einschiffung Ca. 4-stündiger Flug nach Ushuaia, Hauptstadt der Provinz Feuerland, eingerahmt von den Gipfeln der Südkordilleren. Hier, am «Tor zur Antarktis» liegt die MS FRAM zur Einschiffung bereit. 6. – 7. Tag/9. – 10.1.09 Falkland-Inseln Die Falkland-Inseln haben immer noch den Status einer britischen Kronkolonie und sind bekannt für ihre artenreiche Fauna: verschiedene Pinguinarten, eine vielfältige Vogelwelt mit Albatrossen und Kormoranen sowie See- Elefanten, Falkland-Pelzrobben und Seelöwen sind auf den beiden Hauptinseln und den mehr als 300 vorgelagerten Eilanden zu finden. 8. – 9. Tag/11. – 12.1.09 Auf See Die MS FRAM nimmt Kurs auf Südgeorgien. Das qualifizierte Expeditionsteam sowie Klimaforscher Prof. Thomas Stocker geben Ihnen während der ganzen Schiffsreise im Rahmen wissenschaftlicher Vorträge sowie bei den Anlandungen umfassende Informationen über Landschaft, Flora, Fauna und Geschichte. 10. – 11. Tag/13. – 14.1.09 Südgeorgien Südgeorgien ist zu über 50% mit Gletschern bedeckt. Die Küsten bieten ideale Brutmöglichkeiten für unzählige Vogelarten, darunter z.B. Wander-, Graukopf- und Russalbatrosse. Bekannteste Bewohner dieses einzigartigen Tierparadieses sind die zahlreichen Pinguinkolonien, darunter auch die prachtvollen Königspinguine. 13. Tag/16.1.09 Süd-Orkney-Inseln Die abgelegenen Süd-Orkney-Inseln heben sich majestätisch vom Südpolarmeer hervor. Fahrt durch den einzigartigen «Washington Strait». 14. Tag/17.1.09 Süd-Shetland-Inseln: Elephant Island Die Süd-Shetland-Inselkette erstreckt sich als 500 km langer Bogen nördlich der Antarktischen Halbinsel. Elephant Island verdankt ihren Namen der grossen Kolonie von See-Elefanten. Hier fand die Mannschaft von Shackletons Expedition mit der Endurance Zuflucht, nachdem das Schiff im Eis zerborsten war. 15. Tag/18.1.09 Süd-Shetland-Inseln: Half Moon Island Eine beeindruckende Landschaft prägt die Half Moon Island – und an einem der vulkanischen Strände kann man bei einer heissen Quelle sogar ein Bad nehmen. Auf King George Island Besuch der Forschungsstation, welche das ganze Jahr in Betrieb ist. 16. Tag/19.1.09 Antarktische Halbinsel (Paradise Bay) Entdecken Sie die dramatische Welt des «ewigen Eises»: Schneebedeckte Berge, mit Eis gefüllte Fjorde, riesige Tafeleisberge in blauen und violetten Farbtönen… Und natürlich die faszinierende Tierwelt mit Pinguinen, Pelzrobben und Walen. 17. Tag/20.1.09 Lemaire-Kanal und Peterman Island Die Fahrt durch den Lemaire-Kanal ist atemberaubend: die MS FRAM gleitet durch den Fjord zwischen turmhohen Eisklippen dahin. Halten Sie Ausschau nach Zwerg- und Buckelwalen, die sich hier gerne tummeln. Und schliesslich besuchen wir die Adeliepinguine und die Robben-Kolonien auf Peterman Island. 18. – 19. Tag/21. – 22.1.09 Drake Passage Die MS FRAM nimmt wieder Kurs auf Feuerland. Ihre Reisebegleiter Prof. Thomas Stocker Thomas Stocker ist seit 1993 Professor für Klimaund Umweltphysik an der Universität Bern und gehört zu den profiliertesten Klimaforschern der Welt. Als leitender Haupt-Autor der Arbeitsgruppe «I» war er am vierten Klimabericht der UNO beteiligt und hat so zum Friedensnobelpreis an den UNO-Klimarat beigetragen. Das Schiff Die MS FRAM verfügt über 136 Kabinen. Ein grosszügiger Panorama- Salon und weitläufige Decksflächen ermöglichen herrliche Ausblicke auf eindrucksvolle Eisberge. Die MS FRAM bietet ausserdem Vortragsräume, Restaurant, Internetzugang, Bord-Shop sowie Cafeteria und Bar. Whirlpools, Saunen und ein Fitnessraum runden das Angebot ab. Die Bordsprache während unserer Spezialreise ist Deutsch. Reisedatum 4. – 25. Januar 2009 Preise und Leistungen pro Person Kat I-4 / 4-Bett innen Fr. 12’900.– Kat I-2 / 2-Bett innen Fr. 14’900.– Kat N-4 / 4-Bett aussen Fr. 14’500.– Kat N-2 / 2-Bett aussen, Deck 3 Fr. 15’900.– Kat U-2 / 2-Bett aussen, Deck 5, 6 Fr. 19’200.– Kat QJ / Junior Minisuite Fr. 21’900.– Kat Q / Minisuite Fr. 25’500.– Kat M / Suite Fr. 28’900.– Kat MG / Grand Suite Fr. 33’000.– Kabinen zur Einzelbenutzung auf Anfrage. Inbegriffene Leistungen • Linienflug Zürich–Buenos Aires–Zürich (mit Lufthansa oder Air France) in Economy Klasse • Flughafentaxen im Wert von Fr. 388.– • Charterflug Buenos Aires–Ushuaia–Buenos Aires • 3 Übernachtungen in Buenos Aires, Basis Erstklasshotel Doppelzimmer mit Frühstück • Alle erwähnten Transfers in Buenos Aires und Ushuaia • Expeditionskreuzfahrt an Bord der MS FRAM in der gewählten Kabinenkategorie • Hafentaxen • Vollpension während der Expeditionskreuzfahrt • Fach- und Lektorenvorträge an Bord in Deutsch • Alle Landgänge und Zodiac-Ausflüge • Reisedokumentation in deutscher Sprache Inbegriffene Extraleistungen • Stadtrundfahrt in Buenos Aires • Kontiki-Reiseleitung ab/bis Zürich • Fachbegleiter Prof. Thomas Stocker • Informationsveranstaltung vor Abreise • Beste Reisezeit • Modernstes Expeditions-Schiff • Begleitung durch Klimaforscher Prof. Thomas Stocker und Heiner Kubny • Bordsprache Deutsch Heiner Kubny Der Fotograf Heiner Kubny reiste 1998 das erste Mal in die Region um den Südpol. So gilt er inzwischen als Polarspezialist, der die «Kühlschränke» unserer Erde bereits unzählige Male bereiste. Kabinen- Kurzbeschreibung Deck typ (alle Kab. mit Dusche/WC) MG «Grand Suite», 2 Zimmer, 5, 6 Sitzgruppe, TV, Minibar, Doppelbett. Top View oder Balkon M Suite, 1 Raum, Sitzgruppe, 5, 6 TV, Minibar, Doppelbett. Q Mini-Suite, Sitzgruppe, 3, 5 TV, Minibar, Doppelbett QJ Junior Mini-Suite, Sitz- 5 gruppe, TV, Minibar, Doppelbett (einige Kabinen mit leicht reduzierter Aussicht) U-2 2-Bett-Aussenkabine, 5, 6 1 Bett kann tagsüber als Sofa benutzt werden, Tisch, TV, Kühlschrank N-2 2-Bett-Aussenkabine, 3 1 Bett kann tagsüber als Sofa benutzt werden, Tisch, TV, Kühlschrank N-4 4-Bett-Aussenkabine, 3 1 Bett kann tagsüber als Sofa benutzt werden, Tisch, TV, Kühlschrank I-2 2-Bett-Innenkabine, 3, 5, 6 1 Bett kann tagsüber als Sofa benutzt werden, TV, Kühlschrank I-4 4-Bett-Innenkabine, 5, 6 1 Bett kann tagsüber als Sofa benutzt werden, TV, Kühlschrank Gleich den Spezial- Flyer bestellen! Oder bestellen Sie unseren Eiszeit- Katalog mit dem gesamten Angebot! Buchen Sie jetzt online: www.kontiki-eiszeit.ch 20. – 21. Tag/23. – 24.1.09 Ushuaia – Buenos Aires Nach Ankunft in Ushuaia Flug nach Buenos Aires. Ein letzter Tag steht Weitere exklusive Reisen Ihnen in der argentischen Hauptstadt mit Kontiki-Saga zur freien Verfügung. Rückflug via 12. Tag/15.1.09 Frankfurt oder Paris nach Zürich. • Umrundung Spitzbergen Auf See 24.7.–2.8.08 mit Heiner Kubny Weiterfahrt PolarRichtung NEWS Antarktische 22. Tag/25.1.09 • Grönland-Expedition 24.–31.7.08 59 Halbinsel. Ankunft in Zürich mit Bertrand Piccard und Röbi Koller Weitere Informationen unter Tel. 056 203 66 11

© 2015 by PolarNEWS • Redaktion Heiner Kubny – Impressum