Aufrufe
vor 2 Jahren

PolarNEWS Magazin - 7

  • Text
  • Polar
  • Schiff
  • Polarnews
  • Zeit
  • Wasser
  • Buenos
  • Reise
  • Heiner
  • Kubny
  • Antarktische

Axpo Suisse AG: Eine

Axpo Suisse AG: Eine Tochtergesellschaft der NOK, CKW und EGL Wir schnüren Energiepakete, die den Namen verdienen. Warum Sie jetzt von der Axpo Suisse AG Ihren Stromeinkauf überprüfen lassen sollten: Weil Sie von unserem energiewirtschaftlichen Wissen profitieren. Weil Sie sich damit umfassende Energieberatung, Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und Innovationsgeist sichern. Weil Sie sich ökonomisch und ökologisch nicht länger mit weniger zufrieden geben. Und natürlich: weil Sie bei uns gut aufgehoben sind. www.axposuisse.ch Axpo Suisse AG – Ihr Energiepaket: Business Support Beratung Dienstleistungen Strom pur Axpo Suisse AG, Weststrasse 50, CH-8036 Zürich, Tel. +41 44 456 38 00, axposuisse@axpo.ch HUGdesign Als Full-Service Agentur gestalten und realisieren wir für Sie Drucksachen, Webseiten, Logos und vieles mehr... Auch für Merchandising-Artikel, wie Messegeschenke, Kunden geschenke, Give-aways als Beilage zu Mailings, sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner! Sadia Hug • Petit-Vivy • CH-1783 Barberêche Telefon ++41 (0)26 684 14 14 • Fax ++41 (0)26 684 08 33 • Mobile ++41 (0)79 424 11 04 s.hug@hugdesign.ch • www.hugdesign.ch

Dies & Das Globi entdeckt das Eis «“Wie kann man das Wetter messen?“, – fragt Freund Globi nach dem Essen. – Hansen meint: „Ich sage dir, – wer viel misst, braucht viel Papier.“» Endlich: Nach 75 Abenteuern in der ganzen Welt entdeckt der blaue schlaue Vogel endlich die polaren Gebiete. «Globi und der Polarforscher» heisst der neue, 76. Band der Globi-Serie. Darin begleitet er den Forscher Hansen an die beiden Pole und lernt so vieles über Menschen und Tiere der Arktis beziehungsweise Antarktis. Und vermittelt seinen jungen Lesern fast nebenbei eine erste Aus - einandersetzung mit der Klimaer wärmung und was das für die Menschheit bedeutet. «Auch der Thermograf daneben – zeigt den gleichen Trend wie eben: – Kälter wird es seit dem März; – ist dies nur ein böser Scherz?» Natürlich gibt’s zum eigentlichen Buch auch das Dialekt-Hörspiel auf CD und zwei Malbücher. Erhältlich beim Globi-Verlag. Christian Hug Ein fiktives Spital in Grönland Mit seinem Roman «Rausch» über die Verlegung der ersten Telefonkabel in der Tiefsee landete der Amerikaner John Griesemer 2003 einen Bestseller. Ein Jahr später erschien dann auch sein Erstlinkswerk «Niemand denkt an Grönland» (Mare Buchverlag) auf Deutsch. Es erzählt die fiktive Geschichte eines US-amerikanischen Soldaten, der sechs Jahre nach dem Korea - krieg irrtümlicherweise in eine Militärbasis in Grönland versetzt wird. Er merkt, dass die Basis als geheimes Spital für Verwundete des Koreakrieges dient, die dermassen schlimm verwundet wurden, dass man sie offiziell als «missing in action» führt, inoffiziell aber pflegt, bis sie still und von alleine sterben. Der Protagonist Rudy schliesst eine Art Freundschaft mit einem aufs Schlimmste verstümmelten Soldaten, der sich Guy X nennt. «Niemand denkt an Grönland» ist eine bitterböse Satire auf den kalten Krieg. IMPRESSUM Herausgeber KubnyArt Ackersteinstr. 20 8049 Zürich Tel. +41 44 342 36 60 Fax +41 44 342 36 61 Mail: redaktion@polar-news.com Web www.polar-news.com Redaktion Heiner Kubny Christian Hug Rosamaria Kubny Blattmacher/Korrektorat Christian Hug, 6370 Stans Layout Hug Design Sadia Hug, 1783 Barberêche Druck Vogt-Schild Druck AG 4552 Derendingen Anzeigen Kubny Art 8049 Zürich Tel. +41 44 342 36 60 Fax +41 44 342 36 61 Mail: redaktion@polar-news.com Mitarbeiter dieser Ausgabe Norbert Rosing Peter Balwin Greta Paulsdottir Peter Kunz Arne Kertelhein Ruedi Abbühl Über das Scheitern an den Polen Wild und aufregend war die Zeit, als der Nordpol und der Südpol noch nicht erobert waren. Dutzende Abenteurer versuchten ihr Glück in aufwendigen Expeditionen, und viele davon entwickelten dabei die waghalsigsten Ideen. Entsprechend spektakulär scheiterten denn auch viele Versuche, als Erster einen der Pole zu erreichen. Genau diesen missglückten Expeditionen widmet sich das Maison d’ailleur, das Museum für Science Fiction, Utopien und aussergewöhnliche Reisen in Yverdon-Les-Bains, in seiner Sonderausstellung «Polémiques». Das Wortspiel im Titel der Ausstellung ist Pro - gramm: Gezeigt werden viele Bilder und Exponate, die veranschaulichen, wie irrwitzig manche Versuche waren beziehungsweise scheiterten, wie Zeitungen und Bücher sich mit den unglaublichsten Beschreibungen gegenseitig überboten. Die Ausstellung lädt die Besucher ein auf eine Reise zwischen Fiktion und Realität, den beiden sich ergänzenden Seiten ein und desselben Abenteuers. Sie dauert bis 7. September 2008. www.ailleurs.ch Christian Hug Der Roman wurde bereits 2005 vom Regisseur Saul Metzstein unter dem Titel «Guy X – niemand denkt an Grönland» mit Jason Biggs in der Hauptrolle verfilmt, aber kaum in unseren Kinos gezeigt. Nun ist der Streifen endlich als DVD erhältlich. Der Plot bleibt verstörend, doch er ist dank präzise eingewobenem schwarzem Humor erträglich. Ein Film zu Nachdenken... Christian Hug Polar NEWS 53

© 2015 by PolarNEWS • Redaktion Heiner Kubny – Impressum