Aufrufe
vor 2 Jahren

PolarNEWS Magazin - 6

  • Text
  • Polar
  • Antarktis
  • Polarnews
  • Wasser
  • Arktis
  • Heiner
  • Spitzbergen
  • Zeit
  • Kubny
  • Meter

Wissenschaft Der

Wissenschaft Der Zirkumpo 90° 60° 30° 0° 30° 60° 90° 90° Arktischer Zirkel 60° 30° 0° Atlantik 30° 60° Indischer O Antarktischer Zirkel 90° 90° 60° 30° 0° 30° 60° 90° Alles fliesst. Auch das Meer. Der Motor aller Meeresströmungen befi «Kreisverkehr» um den Eiskontinent bestimmt das Wetter auf der ganzen Er 46 Polar NEWS

lar-Strom 120° 150° 180° Pazifik zean 120° 150° 180° ndet sich in der Antarktis: Der de. Polar NEWS Von Christian Hug (Text) und Sadia Hug (Grafiken), Heiner Kubny (Bilder) Beginnen wir mit einem kleinen Experiment, wie es im Physikunterricht stattfinden könnte, das aber problemlos auch zu Hause gelingt: Füllen Sie eine grosse Salatschüssel mit Wasser. Legen Sie nun auf die eine Seite der Schüssel zwei Handvoll Eiswürfel und geben über den Eiswürfeln zwei Teelöffel Salz ins Wasser. An gleicher Stelle träufeln Sie nun ein paar Tropfen Tinte ins Wasser – und warten. Sie können nun beobachten, wie das durch die Tinte gefärbte Wasser auf dem Boden der Salatschüssel auf die gegenüberliegende Seite fliesst, von dort die Schüsselwand hochgeht und auf der Oberfläche zurück zu den Eiswürfeln wandert. Kurz: Das blau gefärbte Wasser beginnt, sich im Kreis zu drehen. Zur Beschreibung dieses Phänomens formten Wissenschafter aus den Fremdwörtern für Wärme, Salz und Kreislauf den Begriff thermohaline Zirkulation. Die Forscher begnügen sich allerdings nicht mit Eiswürfeln in Salatschüsseln: Sie untersuchen, wie das Wasser der Weltmeere auf unserem Planeten fliesst – und dazu müssen sie viele Faktoren wie die Drehung der Erde, die Jahreszeiten, Winde, die Beschaffenheit von Wasser, unterschiedlicher Salzgehalt und viel mehr mit verstehen und einberechnen. Das wird der Wissenschaft noch viele Jahre Forschung und Kopfzerbrechen bereiten. Fest steht: Alles Wasser fliesst: in gigantischen, fast unvorstellbar grossen Strömen von Norden nach Süden und wieder zurück, von Osten nach Westen und umgekehrt. Der Motor, der dieses weltumspannende Fliess-System in Bewegung hält, ist dort, wo man ihn vielleicht am wenigsten vermuten würde: In der Antarktis. Genauer: eine Strömung, die rund um die Antarktis im Kreis fliesst, der sogenannte Zirkumpolarstrom. Mehrere Dutzend Kilometer breit und bis zu 4 Kilometer tief ist der Zirkumpolarstrom, der an seiner Oberfläche rund minus 2 Grad kalt ist und rund 140 Millionen Kubikmeter Wasser pro Sekunde transportiert. Das heisst, ein imaginärer Würfel mit einer Kantenlänge von 519 Metern fliesst mit einer Geschwindigkeit von 1 Meter pro Sekunde um die Antarktis. Ähnlich wie bei einer Warmluftbarriere am Eingang von grossen Kaufhäusern schirmt der Zirkumpolarstrom das Eis der Antarktis gegen warmes Wasser ab. Das Kaltwasser umfliesst die Antarktis ungefähr entlang des 50. Breitengrades: Die «Grenze» zwischen kaltem und warmem Wasser heisst antarktische Konvergenzzone: Innerhalb von wenigen» 47

© 2015 by PolarNEWS • Redaktion Heiner Kubny – Impressum