Aufrufe
vor 2 Jahren

PolarNEWS Magazin - 6

  • Text
  • Polar
  • Antarktis
  • Polarnews
  • Wasser
  • Arktis
  • Heiner
  • Spitzbergen
  • Zeit
  • Kubny
  • Meter

Nie kommen sich Menschen

Nie kommen sich Menschen und Wale in friedlicher Absicht so nahe wie auf Whale-Watching-Touren wie hier während der Orca-Safari im norwegischen Tysfjord. Bloss: Wer beobachtet hier wen? Von Silvia Frey, Hans Peter Roth (Text) und Sara Wennerqvist (Bilder) Der Wind frischt auf. Die aufgewühlte See wirkt bleiern. Unermüdlich stampft das Schiff voran in Richtung Westmännerinsel. Einige Passagiere trotzen Gischt und Wind. Zu verlockend die Hinweise, dass Wale sich hier, vor Islands Südküste, besonders oft beobachten lassen. Das salznasse Ausharren wird belohnt! Alsbald durchschneiden die markanten Finnen von vier, fünf Schwertwalen die Wellen. Die grössten Jäger der Meere! Welch eine Verbindung von Kraft und Eleganz, wenn die schwarzweiss gezeichneten Meeressäuger beim Auftauchen das Wasser durchpflügen. Die klammen Hände vergessen, blicken die Beobachter auf Deck gebannt aufs Meer. Für viele hat eine «Liebesgeschichte» begonnen: Die Sehnsucht, immer und immer wieder die grössten Bewohner unseres Planeten beobachten zu können; ihnen nahe zu sein. Boomender Wirtschaftszweig Whale Watching, das Beobachten von frei lebenden Walen und Delphinen, hat sich weltweit betrachtet zu einem milliardenschweren Tourismuszweig entwickelt. Dabei liegen die Anfänge der Walbeobachtung kaum 50 Jahre zurück. Und erst gegen Ende der 1980er Jahre entwickelte sich Whale Watching zum naturtouristischen Massenprodukt. In gewissen Regionen ist Whale Watching mittlerweile ein entscheidender Wirtschaftsfaktor, einerseits für die Tourver-» Whale Watching in polaren Gebieten Die ideale Zeit für Polarreisen im arktischen Raum ist von Mai bis November. Das Leben der Arktis im Meer und an Land erreicht die volle Blüte während der Zeit der Mitternachtssonne, im Juni und Juli. In diesem Zeitraum lassen sich Wale am besten beobachten. Zum Ende der Saison sind Walbeobachtungstouren vor allem in Norwegen beliebt. In der Antarktis erstreckt sich der optimale Beobachtungszeitraum von November bis März, während des Südsommers. Wettermässig sind Dezember und Januar die stabilsten Monate. Besonders oft werden Wale im antarktischen Spätsommer, von Februar bis März, gesichtet. Polare Ökosysteme sind sehr empfindlich. Insbesondere für die Antarktis diskutieren Fachkreise immer wieder, wie viele Besucher der weisse Kontinent verträgt. Die Wahl einer Reise mit Begleitung einer naturkundlichen Fachperson ist absolut empfehlenswert. Sie weckt und vertieft im Idealfall unser Verständnis für die Zusammenhänge unserer Mitwelt und trägt so zum Schutz der fragilen polaren Lebensräume bei. Wie bei allen Aufenthalten in der Natur gilt: Nichts hinterlassen ausser den Fussspuren! Einige Links zu erfahrenen, professionellen Anbietern für Polarreisen in Verbindung mit Whale-Watching-Touren: www.glur.ch und www.kontiki.ch (Reiseanbieter aus der Schweiz) http://www.alvoyages.com/ships/polar-star/12/126/ (Reisen mit dem Anbieter «Adventure Life Voyages» auf der «Polarstar», einem zum Expeditionsschiff umgebauten ehemaligen norwegischen Eisbrecher) 38 Polar NEWS

Belcolor AG Fachlabor für Farbfotos Sonneggstrasse 24a 9642 Ebnat-Kappel Gestalten Sie am PC Ihr persönliches Fotobuch GRATIS-Programm jetzt downloaden ! Foto-Kalender und Fotobücher Echte Bücher gedruckt und gebunden Die Gestaltung ist dank der kostenlosen PC-Software Belcolor Design-Center sehr einfach. Jetzt downloaden von: www.belcolorfoto.ch Polar NEWS 39

© 2015 by PolarNEWS • Redaktion Heiner Kubny – Impressum