Aufrufe
vor 2 Jahren

PolarNEWS Magazin - 5

  • Text
  • Polar
  • Arktis
  • Thierry
  • Inuit
  • Heiner
  • Polarnews
  • Belugas
  • Zeit
  • Eisfuchs
  • Weisse

Vor seinem Haus hängt

Vor seinem Haus hängt Hans der Jäger ein frisches Eisbärfell zum Trocknen auf. Auf Tuchfühlung Belugas, so weit das Auge reicht! Wir können uns nicht genug satt sehen an diesen herrlichen Tieren mit ihrer kurligen Postur und dem freundlich wirkenden Gesicht. Sie sehen aus, als würden sie zu uns rüberlächeln. Vor lauter Begeisterung vergessen wir immer wieder, die Auslöser unserer Kameras zu drücken. Die Walmütter, die mit ihren schwarzen Kälbern in ständigem Körperkontakt schwimmen, sind für uns natürlich die grösste Attraktion. Viele Jungtiere haben bereits eine graue Färbung angenommen. Immer wieder tauchen einzelne Tieren mit ihrem Kopf weit aus dem Wasser auf. Jedes Jahr ab Mitte Juli kommen die Belugas für vier bis fünf Wochen zur Mündung des Cunnigham River, um sich hier im seichten Wasser der Parasiten zu entledigen und sich zu paaren. Wir schätzen, dass sich hier etwa 800 Wale vor unseren Augen im Wasser tummeln. Es ist einfach fantastisch, diese Tiere so entspannt in freier Natur zu beobachten. Deshalb bemerken wir gar nicht, wie die Zeit vergeht. Doch die Gezeiten setzen Zeichen, und unversehens stehen wir mit unseren Stiefeln mitten im Wasser. Es ist höchste Zeit, zusammenzupacken, wenn wir noch sicher ans Ufer gelangen wollen. Unser erster Artic-Watch-Tag ist schlicht fantastisch. auch der sanitäre Bereich mit Dusche und WC nicht fehlen. Heiner und ich stauen nicht schlecht, als wir erfahren, dass diese aufwändige Infrastruktur nur für fünf Wochen im Jahr «in Betrieb» ist. Zwei Wochen vor der Saison werden die Zelte hergerichtet, danach räumt die Crew eine Woche lang alles wieder auf und überwintert alles Material im grossen Gemeinschaftszelt, das über den Winter stehen bleibt. In Dieselöl getränkte Lappen bleiben in dieser Zeit rund um das Camp ausgelegt, um die Eisbären vom Zelt fernzuhalten. Diesen Geruch können die weissen Riesen nicht ausstehen. Während der Saison, wenn die Touristen da sind, werden keine Diesllappen ausgelegt: Dann tragen die Guides immer ein Schreckschuss-Gewehr bei sich. Das Hauptzelt ist trotz der kargen Umgebung und der kurzen Betriebszeit sehr lie- bevoll eingerichtet. Hier treffen sich die Expeditions-Teilnehmer jeweils am Morgen und am Abend. Pelzbekleidung der Inuit ist an Ständern ausgestellt, ein riesiges Eisbärenfell hängt an der Wand, und in mehreren Vitrinen sind wertvolle Gegenstände ausgestellt, die man hier in der Gegend gefunden hat. Gemütliche Sitzgelegenheiten und (für Fotografen natürlich ganz wichtig) ein Platz für das Laptop sind ebenfalls vorhanden. Mit der heutigen Digitalfotografie hat sich unser Arbeitstag verlängert: Man schaut ja bereits am Abend die Bilder an und kann schnell beurteilen, ob die fotografische Beute gut oder, sagen wir: weniger gut ausgefallen ist. Im namenlosen Canyon Am nächsten Morgen wollen natürlich alle sofort wieder zu den Belugas. Gleich nach Ein Zeltdorf im Eis Sechs Tage lang wohnen wir im Arctic- Watch-Camp: ein kleines Zeltdorf mit 15 fixen Zelten für je zwei Gäste. Das grosse, gemütliche Hauptzelt ist mit mehreren kleineren Verpflegungs- und dem Küchenzelt verbunden. Natürlich stehen auch einige Zelte, in denen die diversen Ausrüstungen Platz finden, und selbstverständlich darf Nette Leute: Rosamaria unterhält sich prächtig mit Hans dem Jäger und seiner Frau Debora. Die beiden sprechen fliessend Englisch. 57 Polar NEWS

Warum fressen Eisbären keine Pinguine Erfahren Sie die Antwort auf unseren Spezialreisen mit den Hurtigruten Schiffen. Der neue Katalog erscheint Ende Dezember 2006 Ihr Skandinavien Spezialist & Schweizer Generalagent Hurtigruten Spalenring 111 . 4009 Basel . www.glur.ch . reisen@glur.ch Schmutz, Starkl + Partner AG Wir erarbeiten gesamtheitliche Konzepte (ökologisch, wirtschaftlich und zukunftsgerichtet) in enger Zusammenarbeit mit dem Bauherrn und den Planungspartnern. Telefon +41 62 388 03 50 Polar NEWS 56

© 2015 by PolarNEWS • Redaktion Heiner Kubny – Impressum