Aufrufe
vor 2 Jahren

PolarNEWS Magazin - 2

  • Text
  • Kubny
  • Polarreisen
  • Georgia
  • Antarktis
  • Fuchs
  • Polarnews
  • Arktis
  • Pinguine
  • Insel
  • Georgia

waren durch den Druck

waren durch den Druck des Packeises im Rumpf der «Dagmar Aaen» Planken eingedrückt und die Ruderanlage zerstört worden. Diesmal hatten Fuchs und seine Leute entlang der gesamten Passage mehr Glück: Die Eisverhältnisse waren ungewöhnlich günstig. Niemals zuvor hat der Polarexperte in diesem Gebiet so viel eisfreies Wasser gesehen. Erste Anzeichen einer Erwärmung der Polkappen oder eine Laune der Natur? Um diese Frage zu beantworten, müssen erst weitere Unter - lagen ausgewertet werden. Allerdings war die Situation in höchstem Masse ungewöhnlich. Der Mannschaft schien es fast, als segelte sie in einem völlig anderen Gebiet. Es gelang sogar, die Wrangel Insel zu erreichen, die fast immer von dichten Packeisfeldern ein - geschlossen ist. In der russischen Stadt Providenjia hiess es Abschied nehmen von der Nordostpassage. Begleitet von herbstlichen Stürmen und aufgewühlter See kämpfte sich die «Dagmar Aaen» zunächst durch die Beringsee nach Dutch Harbor auf den Aleuten, um dann im sicheren Hafen von Sitka/Alaska die Expedition zu beenden, wo die «Dagmar Aaen» den Winter verbringen wird. Fuchs und seine Mannschaft haben spannende und heikle Situationen an Bord durchgestanden (inklusive der Behandlung eines verletzten Crew-Mitglieds durch einen sibirischen Tierarzt...), trotzdem aber auch Zeit und Musse gefunden, die Besonderheiten der hocharktischen Landschaften zu beobachten, zu filmen und zu fotografieren sowie die aktuelle Situation der Region zu dokumentieren. Gespannt kann man auch auf die Bilder des Hamburger Kunstmalers Rainer Ullrich sein. Seine «Bilder aus dem Eis» stellen die Elemente Wind, Wasser und Eis, aber auch das Geschehen jedes einzelnen Tages sowie das Leben an Bord des Schiffes mit den stilistischen Mitteln eines Künstlers dar. Die Mannschaft Die «Dagmar Aaen» Das Expeditionsschiff gehört zu einem in Dänemark weit verbreiteten Schiffstyp, der bei uns unter dem Begriff Haikutter bekannt ist. Fuchs entdeckte die «Dagmar Aaen» 1988 in Esbjerg (DK). Mit 18m über Deck und 4,80m Breite entsprach das Eichen - schiff ganz seinen Vorstellungen. Gebaut wurde die «Dagmar Aaen» 1931 auf der bekannten Werft von N.P. Esbjerg für den Kutterreeder Mouritz Aaen. Dagmar war der Name seiner Frau. Die «Dagmar Aaen» war eine typische Vertreterin des Nordseekutters ihrer Epoche. Als Fuchs die «Dagmar Aaen» erwarb, hatte sie mit fast 60 Jahren eigentlich ihr Rentenalter erreicht, aber für die alte Dame sollte ein neuer, aufregender Lebensabschnitt beginnen: Sie sollte innerhalb von drei Jahren den Nordpol umrunden und mindestens zwei Überwinterungen mit bis zu minus 60 °C überstehen. Für diese Aufgabe wurde die «Dagmar Aaen» auf einer Werft im dänischen Egernsund in mehreren Bauabschnitten aufwendig restauriert und umgebaut. Seither hat sie sich bei einer Reihe weiterer Expeditionen stets als verlässlich und solide erwiesen. Vom äusseren Erscheinungsbild ein traditionelles Segelschiff, verfügt sie unter Deck über modernste Navigations- und Kommunikationselektronik. Weitere Infos: www.arved-fuchs.de Perfektes Team: Bild links: Die international besetzte Crew um Kapitän Arved Fuchs (r.) mit Torsten Heller, Markus Zatrieb, Slava Melin, Martin Friederichs, Katja Nagel, Rainer Ullrich, Hans-Joachim Karpus, Brigitte Ellerbrock und Henryk Wolski (v.l.). Arved Fuchs arbeitet seit Jahren mit einem Stammteam zusammen, dem sich immer wieder wechselnde Teilnehmer anschliessen. Gemeinsam haben die Teammitglieder ge - fahrvolle und schwierige Situationen ge - meistert. Problematisch ist für alle Teilnehmer der völlige Verzicht auf Privatsphäre in monatelangem Beisammen sein auf engstem Raum. Das bestmögliche Einbinden der Kompe tenzen, Bedürfnisse und Fähigkeiten des Einzelnen und vor allem der bewusste Umgang mit Konflikten sind die Erfolgs - faktoren, die eine immer neue Mischung von Charakteren und Mentalitäten erst zum Team werden lassen. Die Expedition «Nordost pas - sage» erforderte spezielle Qualifikationen: Neben erfahrenen Seglern waren Taucher, Kameraleute und Fotografen gefordert. 14 Polar NEWS

www.theagency.ch perfekt vielschichtig Der empfohlene Verkaufspreis (inkl. MwSt., exkl. Objektiv): Fr. 3898.– 4. GENERATION TPY SR II PIXEL EFFEKTIV OUTPUT FIREWIRE PICTURE CARD MICRODRIVE FinePix S3 Pro An der neuen FinePix S3 Pro von Fujifilm müssen sich alle Profikameras messen! Ihr neu entwickelter Super-CCD-II-Sensor zeichnet die Aufnahmen in bislang unerreichtem Dynamik- und Tonwertumfang auf. Unter der Vielzahl neuer und technologisch wegweisender Merkmale sticht insbesondere die Möglichkeit ins Auge, bei den Aufnahmen die Charakteristik verschiedener Filmtypen zu simulieren. Und ihr Nikon-F-Bajonett ermöglicht den Einsatz einer fast unbegrenzten Anzahl erstklassiger Objektive. Polar NEWS Alle vorkommenden Produktnamen sind Handelsnamen oder eingetragene Warenzeichen der entsprechenden Hersteller. Fujifilm. Das perfekte System für Ihre 15Fotos. Digitalkameras, Kameras, Filme, Labor

© 2015 by PolarNEWS • Redaktion Heiner Kubny – Impressum