Aufrufe
vor 2 Jahren

PolarNEWS Magazin - 16 - CH

  • Text
  • Polarnews
  • Mertz
  • Schiff
  • Arktis
  • Polarhasen
  • Antarktis
  • Kilometer
  • Nordpol
  • Expedition
  • Rubriktitel
  • Magazin

Intern And the Winner

Intern And the Winner is... ...erneut Werner Breiter: Nachdem der PolarNEWS-Kameramann und -Filmemacher letztes Jahr für seinem Film «Tschukotka – Das erstarrte Land» als bester Amateurfilmer in der Kategorie Dokumentarfilm geehrt wurde, sahnt sein neuer Film «Barneo – The top of the World» nun in Österreich ab. Ein Hauch von Hollywood wehte am 25. August 2012 in St. Kanzian an den Ufern des Klopeiner Sees in Österreich. Auf dem Programm stand das 24. Festival für den nicht kommerziellen Film, bei dem es wieder um die «Goldene Diana» als Trophäe ging. Der «Kärntner Oscar» ging diesmal an Werner Breiter für seinen neusten Film «Barneo – The top of the World». Dieser nicht kommerzielle Streifen dokumentiert in fesselnden 25 Minuten, wie das russische Eiscamp Barneo nur 80 Kilometer vom Nordpol entfernt errichtet wird (siehe auch «Wie Barneo aufs Eis kommt» im PolarNEWS Nr. 14). Über 200 Filme von Regisseuren aus 24 Nationen wurden in den beiden Kategorien Halbprofis und Amateure eingereicht. 81 davon wurden von einer Jury für das Festival nominiert. Dokumentationen, Experimentalfilme, Reiseberichte, Spielfilme – bei der Auswahl der Themen gab es keine Einschränkungen. Die Jury bewertet dabei nach bestimmten Kriterien wie Kamera, Schnitt, Idee und Umsetzung, aber vor allem die Aussagekraft eines Films. Wir gratulieren unserem Mann hinter der Kamera für seinen neuerlichen Erfolg! Die DVD «Barneo – The top of the World» kann bei PolarNEWS für 10 Franken/ 10 Euro bestellt werden. Die DVD gibts übrigens auch in russischer Sprache. Greta Paulsdottir Werner Breiter (in roten Hosen) bei der Übergabe der «Goldenen Diana» am 24. Festival für den nicht kommerziellen Film in St. Kanzian. Über das Wesen des Transports Etwas mehr als drei Jahre lang arbeitete PolarNEWS-Redaktor Christian Hug an seinem neuen Buch über das Transport- und Logistik-Unternehmen Planzer. Das Werk ist gleichermassen Firmengeschichte und Verkehrs- Sachbuch. An der Vernissage erschienen 350 Gäste aus Politik und Wirtschaft. Christian Hug während seiner Rede an der Vernissage in Dietikon. Christian Hug, der leitende Redaktor von PolarNEWS, fährt nicht nur regelmässig per Schiff in die polaren Gebiete – er kennt sich auch bestens aus im Strassen-Transportwesen. In seinem neuen Buch «Die selben sieben Laster – Planzer schreibt Geschichte» arbeitet er akribisch die Geschichte des Zürcher Transportunternehmens Planzer auf, vom Einmann-Unternehmen 1930 mit einem Chevrolet bis zum Grossunternehmen 2010 mit 1500 Lastwagen und 3000 Angestellten. Das Buch ist einerseits eine Familien- und Firmengeschichte, gleichzeitig aber auch ein Sachbuch zum Strassen- und Schienenverkehr, zum Logistikwesen und zur Verkehrspolitik, denn in vielen Boxen sind historische, wirtschaftliche, soziale und politische Zusammenhänge umfassend und leicht verständlich erklärt (Editions à la Carte, Zürich. 250 Seiten, 48 Franken). Erzählt ist «Die selben sieben Laster – Planzer schreibt Geschichte» als Retrospektive aus der Sicht von Bruno Planzer, der den Betrieb 40 Jahre lang führte und aufbaute. An der Buchvernissage in Dietikon, wo sich das Mutterhaus der Planzer Transport AG befindet, erschienen im vergangenen Februar 350 Gäste, Freunde und Verwandte von Bruno Planzer, Transportunternehmer und Politiker – inklusive dem ehemaligen Bundesrat und Verkehrsminister Moritz Leuenberger, der auch gleich noch eine Rede hielt. Greta Paulsdottir 40 PolarNEWS

Die PolarNEWS- und die Ikarus-Crew nach den Verhandlungen im Mutterhaus von Ikarus Tours: (von links) Rainer Schlegel (Director Pacific & Expedition Cruises), Cornelia Gatzke (Leiterin Finanz- und Rechnungswesen), Ralf Huber (Assistant Managing Director), Nicolas Kitzki (Mitinhaber und Geschäftsleiter), Ole Ipsen (Marketing Manager), Rosamaria Kubny (Herausgeberin PolarNEWS), Christian Hug (leitender Redaktor PolarNEWS), Heiner Kubny (Herausgeber PolarNEWS) und Simone Kohl (Product Manager). PolarNEWS expandiert nach Deutschland Das ist die frohe Botschaft: Das Magazin PolarNEWS erscheint ab sofort auch in Deutschland – und zwar wie in der Schweiz redaktionell unabhängig und gratis. Die Aussenredaktion befindet sich in Königstein in der Nähe von Frankfurt. Das Verhandlungs-Meeting am 30. Oktober 2012 verlief sehr zufriedenstellend für beide Seiten: PolarNEWS verbindet sich partnerschaftlich mit Ikarus Tours, einem der grössten Reisespezialisten Deutschlands für Bildungs- und Expeditions-Reisen. Ikarus Tours und PolarNEWS werden gemeinsam Leser-Expeditionen in die süd- und nordpolaren Gebiete erarbeiten und auf dem deutschen Markt anbieten. Die Reisen werden unabhängig von Schweizer Expeditionen angeboten. Gleichzeitig expandiert das Magazin Polar- NEWS nach Deutschland – vorerst mit einer Auflage von 30’000 Exemplaren. Das Magazin eröffnet zwar im Haus von Ikarus Tours eine eigene Aussenredaktion, bleibt aber redaktionell von Ikarus Tours unabhängig. Damit steigt die Gesamtauflage des Magazins auf 75’000 Exemplare – ein Grosserfolg angesichts der rundum sinkenden Auflagenzahlen in der Zeitschriftenbranche. «Wir haben schon seit ein paar Jahren mit dem Gedanken gespielt, PolarNEWS auch in Deutschland zu veröffentlichen», sagt Heiner Kubny, Herausgeber des Magazins. «Mit Ikarus Tours haben wir endlich den idealen Partner gefunden: Er lässt uns die redaktionelle Hoheit des Magazins und ist gleichzeitig der richtige Partner für unsere Leserreisen in Deutschland.» Auch Nicolas Kitzki, CEO von Ikarus Tours, freut sich auf die Zusammenarbeit: «Gemeinsam mit PolarNEWS können wir unser Angebot von Expeditionen in polare Gebiete ausbauen und qualitativ steigern.» Eine klassische Win-Win-Situation. Die erste deutsche Ausgabe des PolarNEWS erscheint Anfang Dezember 2012. Das Heft wird weiterhin zweimal jährlich erscheinen. Die Deutschland-Redaktion des PolarNEWS ist im Haus von Ikarus Tours in Königstein einquartiert. PolarNEWS 41

© 2015 by PolarNEWS • Redaktion Heiner Kubny – Impressum