Aufrufe
vor 2 Jahren

PolarNEWS Magazin - 15

  • Text
  • Polarnews
  • Meter
  • Antarktis
  • Nordpol
  • Henson
  • Forscher
  • Wasser
  • Peary
  • Rubriktitel
  • Zeit
  • Magazin

Premiere am Nord Intern

Premiere am Nord Intern Wo feiert man die Premiere eines Films über den Nordpol? Logisch: Am Nordpol! Am 7. April lud das PolarNEWS-Filmteam illustre Gäste aus der Schweiz und Russland zur weltersten Vorführung von «Nordpol – Icecamp Barneo» ins Camp Barneo. Von Heiner Kubny (Text) und Marcel Schütz (Bilder) Dicke Nebelschwaden hingen am 7. April über dem Treibeis im höchsten Norden der Arktis. Heute sollte die Welturaufführung unseres neusten Dokumentarfilms «Nordpol – Icecamp Barneo» gefeiert werden, und zwar genau da, wo wir den Film letztes Jahr gedreht hatten: Auf Camp Barneo, dem russischen Zeltlager auf dem Drifteis, zurzeit nur rund 30 Kilometer vom Nordpol entfernt (siehe PolarNEWS Nummer 14 vom letzten Herbst). Die schlechte Sicht verzögerte den planmässigen Abflug unserer Premierengäste aus Moskau, aber Zeit spielt hier draussen auf dem Eis keine Rolle. Wir waren jedenfalls bereit, Projektor und Leinwand waren installiert, ein Probedurchgang verlief problemlos. Schon am Vortag waren Rosamaria und ich von Longyearbyen angereist, zusammen mit Marcel Schütz, unserem Korrespondenten aus Spitzbergen. Der SF-Fernseh-Filmer Simon Usteri, die Moderatorin Nicole Ulrich und der Redaktor Mario Nottaris von der Wissenschaftsendung «Einstein» des Schweizer Fernsehens begleiteten uns: Sie drehten einen Beitrag über Barneo, die nördlichste Filmpremiere der Welt und unseren Film. Auch die Fallschirmjäger die das Camp jeweils aufstellen, waren längst da – beziehungsweise immer noch. Denn eigentlich hätten sie bereits vor drei Tagen wieder nach Hause zu ihren Familien gehen kön- 14 PolarNEWS

Alexander Orlov (links), Besitzer und Veranstalter des Camp Barneo, mit Rosamaria und Heiner Kubny. pol Artur Chilingarov begrüsst Rosamaria und Heiner. Der Duma-Politiker und Putin-Berater verlieh dem Anlass politisches Gewicht. Empfang für die hohen Gäste aus Moskau – natürlich auf Russisch. nen, ihr Job war ja getan. Aber die Filmpremiere wollten sie sich auf keinen Fall entgehen lassen – schliesslich spielen sie in unserem neuen Film die Hauptrollen. Auch für sie hat Zeit hier draussen keinerlei Wichtigkeit. Illustre Gäste Mit fast drei Stunden Verspätung landete der Flieger aus Moskau dann schliesslich auf dem Runway vor dem Lager. An Bord waren unter anderem der russische Polarforscher und Duma-Politiker Artur Wiedersehen unter Freunden: Heiner mit Logistik-Chef Dimitry Glagolev, dem Lager-Chef Alexander Talanov und dem Fallschirmjäger Roman Dementiew (von links). PolarNEWS 15

© 2015 by PolarNEWS • Redaktion Heiner Kubny – Impressum