Aufrufe
vor 2 Jahren

PolarNEWS Magazin - 12

«Sie schauten uns in

«Sie schauten uns in die Augen» Mehr als zwei Jahrzehnte Hoffen, Bangen und Kämpfen: Sigrid Lüber, 55, Präsidentin der Tier- und Artenschutzorganisation OceanCare in Wädenswil, blickt zurück auf ihr Leben im Dienste der Meeressäuger. Von Daniel J. Schüz (Text) 21 Jahre OceanCare – was hat sich verändert, wenn Sie auf die lange Zeit zurückblicken? Sigrid Lüber: Wenig und viel zugleich. Vor allem sind wir uns treu geblieben. Es hat mit einer kleinen schlagkräftigen Truppe von fünf jungen Menschen begonnen, die ein geplantes Delphinarium-Projekt in Martigny im Wallis verhinderten. Inzwischen sind wir eine bekannte und anerkannte Institution: Rund 30’000 Mitglieder und Gönner generieren ein jährliches Spendenvolumen von rund einer Million Franken. Das Kernteam besteht aus sechs Leuten, die sich 380 Stellenprozente teilen, und arbeitet unter einem fünfköpfigen Vereinsvorstand. Wir sind bescheiden im Auftreten und effizient in der Wirkung geblieben. Der administrative Aufwand beträgt nur 17 Prozent des Budgets. So sind wir gross geworden – und dennoch klein geblieben. Was hat Sie bewogen, einen lukrativen Job als Sachbearbeiterin in internationalen Konzernen aufzugeben und sich für Meeressäuger einzusetzen? Ein Ereignis, das nun auch schon mehr als zwanzig Jahre zurückliegt: Ich machte 1989 mit meinem Mann Ed auf den Malediven Tauchferien – wir sind beide passionierte Sporttaucher. Während eines längeren Tauch - gangs verliessen wir das Riff, schwammen ins offene Meer hinaus, als plötzlich eine Delphin - Sigrid Lüber, Gründerin von OceanCare. schule auftauchte, mindestens fünfzig Tiere. Sie schauten uns in die Augen. Es war der Moment, der mein Leben verändert hat. Die Delphine haben Ihnen einen Auftrag gegeben… Mir war klar, dass ich fortan die Lebens - bedingungen dieser aussergewöhnlichen Tiere verbessern wollte. Deshalb gründete ich noch im selben Jahr mit Gleichgesinnten die Tierschutzorganisation ASMS, die 2005 in OceanCare umbenannt wurde. Im Mittelmeer sind der Gewöhnliche Delphin, der Pottwal und die Mönchsrobbe akut vom Aussterben bedroht. Die Japaner setzen ihre Waljagd fort, schlachten Delphine ab – und weltweit boomt die Delphinarien-Industrie. Das ist alles leider wahr, heisst aber nicht, dass wir keine Erfolge vorweisen können. Die Populationen der Grau- und Buckelwale beispielsweise haben sich erholt – auch wenn man noch lange nicht von gesunden Beständen reden kann. Dafür sind neue Bedrohungen entstanden: Technologische Fortschritte in der Fischerei und militärische Entwicklungen wie Sonarbeschallungen haben die einst unbegrenzten stillen Ozeane zu engen und lärmigen, gefährlichen und gefährdeten Lebensräumen gemacht. Es gibt für Organisationen wie OceanCare mehr Arbeit denn je. Wie begegnen Sie dem Vorwurf, dass diplomatische Lobbyarbeit Hand bietet zu faulen Kompromissen? Es braucht Aktivismus ebenso wie diplomatisches Verhandlungsgeschick. Unsere Arbeit ist lösungsorientiert und hat auf der Ebene der Gesetzgebung und in internationalen Foren zu konkreten Verbesserungen geführt. Woher schöpfen Sie Ihre Kraft? Aus der Hoffnung. Alle in unserem Team glauben fest daran, dass Wale, Delphine und andere Meeressäuger eines Tages friedlich und gefahrlos leben können. Aber bis dahin ist der Weg noch lang und steinig. Umso wichtiger ist unser Engagement. PolarNEWS Ideal: Streifendelphine in Freiheit. OceanCare beteiligt sich an verschiedenen Forschungsprojekten. Bilder: zvg / Sylvia Frey 36 Polar NEWS

Marktplatz Seiden-Foulard Grösse: 140x35 cm Preis: Fr. 39.– Pinguine: weiss & grau Reisebegleiter Antarktis Beschrieben werden die Geografie, Klima, Geschichte, Tierwelt und Reiserouten der Falklands, Südgeorgiens und der Antarktischen Halbinsel. Tierwelt der Antarktis Beschrieben werden mit Text und Bild zur Erkennung die Tierwelt der Antarktis und der Subantarktis. Preis: je Fr. 27.50 Beide zusammen Fr. 50.– Eisbären – grau Wale – hellblau Delfine – hellgelb Pinguin-Kalender 2011 Grösse: 30x42 cm Preis: CHF 18.– In unserem Shop finden Sie diverse DVDs PolarNEWS Rucksack Grösse: 31 x 49 x 22/16 cm – 2 Aussenfächer mit Reissverschluss – 1 Innenfach 20 x 20 cm für Ihre Reisedokumente – 2 seitliche Netzsteckfächer mit Kordelzug Plüschtiere finden Sie in unserem Online-Shop unter www.pinguine.ch Pinguintasche aus Blache Preis: Fr. 20.– mit Innenfach und Klettverschluss Farben: blau und schwarz Höhe: 30 cm / Breite: 47 cm Preis: Fr. 55.– Farben: Gelb / Schwarz, Blau / Schwarz Sämtliche Artikel können Sie bestellen: www.pinguine.ch Tel. +41 44 342 36 60 / Fax +41 44 342 36 61 Polar NEWS 37

© 2015 by PolarNEWS • Redaktion Heiner Kubny – Impressum