Aufrufe
vor 5 Monaten

Infobroschüre_Spitzbergen_de

  • Text
  • Spitzbergen
  • Bord
  • Tage
  • Plancius
  • Schiff
  • Arktis
  • Reisepreises
  • Longyearbyen
  • Fenster
  • Kategorie

REISEVERLAUF TAG 1

REISEVERLAUF TAG 1 Linienflug nach Oslo, Übernachtung im Flughafenhotel. 2 Weiterflug nach Longyearbyen. Stadtbesichtigung mit Besuch des sehr sehenswerten Museums. Im Anschluss Spaziergang zur Pier und Einschiffung. Bezug der Kabinen und Ablegen des Schiffs aus Longyearbyen. 3 Nordwärts entlang der Westküste zum Krossfjorden. Zodiac- Exkursion am 14. Juli-Gletscher. Nachmittags nach Ny Ålesund, einst Ausgangspunkt der Amundsen-Nordpolexpedition. 4 Durch den Beverleysundet – weiter zu unserem nördlichsten Punkt bei Phippsøya in den „Sieben Inseln“, nur 540 Seemeilen vom geographischen Nordpol entfernt. Eisbären und Elfenbeinmöwen leben hier. 5 Nach Osten, Richtung Nordaustlandet. Wir haben das Gebiet von Alpinøya zum Ziel. Weiter bis zum Finn Malmgrenfjord, und der Albertinibukta, um den Soraberget (205 Meter ü.N.) zu besteigen. Uns bietet sich ein fantastischer Ausblick auf die Eiskappe von Nordaustlandet. Alternativprogramm: Anlandung bei Storøya, mit vielen Walrossen. 6 Wir hoffen, die sehr selten besuchte, und am östlichsten gelegene Insel Kvitoya zu besuchen und eine Anlandung auf der Westseite von Andréenset durchzuführen. Die Insel ist die Heimat von von Walrossen und Eisbären. 7 Weiter geht es südlich von Nordaustlandet entlag der Front des Brasvell-Gletschers, der längsten Gletscherstirn Spitzbergens. In der Olga Strait halten wir Ausschau nach Walen. 8 Im Freemansund Anlandung in Sundneset. Besuch einer alten Trapperhütte. Möglichkeit, an einem flotten Marsch über die Tundra teilzunehmen. Anschliessend Weiterfahrt südwärts zur Diskobukta an der Westseite von Edgeøya. 9 Wir kreuzen durch Seitenfjorde des spektakulären Hornsundes in Südspitzbergen mit seinen hohen Bergen und atemberaubenden Gletschern. Es gibt gute Chancen, Robben und Eisbären zu sehen. 10 Anlandung auf Ahlstrandhalvøya an der Mündung des Van Keulenfjordes. Im Wasser können wir grössere Gruppen von Belugas antreffen. Nachmittags zum Recherchefjord. Gegen Mitternacht zurück in Longyearbyen. 11 Nachts Ausschiffung in Longyearbyen. Rückflug und ggf. Weiterflug zum gebuchten Zielflughafen. HINWEIS: Der dargestellte Reiseverlauf kann sich aufgrund von Eis- und Wetterbedingungen sowie Tiersichtungen vor Ort laufend ändern. Flexibilität ist angesagt. Der endgültige Routenentscheid liegt beim Expeditionsleiter und beim Kapitän.

22 – 23 SPITZBERGEN-UMRUNDUNG MIT KVITOYA ////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////// MS PLANCIUS Eine spezielle Spitzbergen-Umrundung steht an. Wir versuchen auf Kvitøya, der östlichsten Insel Svalbards, anzulanden. Zu unserer Reisezeit Ende August sind die Aussichten dafür am besten, dass wir diese, sonst von Eismassen abgeschirmte Insel, erreichen. Die Gewässer des restlichen Svalbard-Archipels sind im Sommer gut zu befahren. Zudem sorgt das trockene Klima für einen unglaublichen Reichtum an arktischer Flora und Fauna. Walrosse, Robben und riesige Kolonien von Seevögeln haben hier ihren natürlichen Lebensraum. Auch der Eisbär ist hier zu Hause und nur in wenigen anderen Gebieten der Erde besteht eine derart gute Möglichkeit, ihn zu sichten. AUF EINEN BLICK PolarNEWS-Leser-Reise mit deutschsprachiger Reiseleitung Bordsprache: Deutsch / Englisch Eisbären, Walrosse, Robben und die arktische Vogelwelt Kvitøya TOURLEISTUNGEN ·· Linienflug inkl. Steuer und Gebühren ·· eine Übernachtung in Oslo ·· PolarNEWS-Reiseleiter ·· Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord ·· alle Landgänge und Zodiacfahrten während der Seereise ·· Gruppentransfers in Spitzbergen ·· erfahrenes Expeditionsteam an Bord ·· informative Vorträge zu Flora, Fauna & Region ·· Gummistiefel während der Reise ·· Reisehandbuch und Reiserucksack

© 2015 by PolarNEWS • Redaktion Heiner Kubny – Impressum